Evangelische-Kirche-Balearen

Evangelische Gemeinde
auf den Balearen
Suchen
Deutschsprachige
Kontakt
Sitemap
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Gemeindefest vom 20.05.

 
Ein begeisternder Gottesdienst der etwas anderen Art: lauter God-spels- guten Verkündigungen, oder anders lauter Gospels und Spirituals. Mit Liedern wie ,,Amazing Grace“ oder ,,Go down, Moses“ wurde am 20. Mai der Gospel-Gottesdienst in der Porciuncula gefeiert. Gospels und Spirituals sind Lieder, deren Ursprung in der Zeit der Sklaverei liegt. Sie verkörpern die Hoffnung auf Befreiung und Erlösung und gleichzeitig die Freude und Dankbarkeit über die gute Nachricht. Einige davon sang Richard Wards, begleitet von Damian Muñoc, vor. Traudel Müller begleitete den Gottesdienst an der Orgel.  Währenddessen haben die Kinder draußen mit Fingerfarbe bunte Bilder gemalt und anschließend das Lied ,,Gott hält die ganze Welt“ vorne zusammen mit der Gemeinde performt. Das Fest ging anschließend im Pfarrgarten weiter mit großem Ansturm auf das bunt gemixte Buffet mit allerlei Mitgebrachtem, sowie auf den Grillstand des Männerkochkreises, an dem man sogar Steaks von Fred und Hähnchenbollen von Winnie bekommen konnte. In den nächsten Stunden konnte man einfach die Sonne, das leckere Essen und das Beisammen-Sein genießen, nette Gespräche führen, neue Menschen kennenlernen oder die Cocktailbar aufsuchen und sich bei David einen Drink holen. Zwischendurch spielten eine Gruppe von den Konfirmanden und ehemaligen Konfis zwei lustige Sketche vor. Die Kinder konnten außerdem an einer Spieleolympiade teilnehmen und dabei kleine Preise gewinnen. So war für jeden etwas dabei und das diesjährige Gemeindefest wieder ein voller Erfolg. Ein großes Dankeschön noch einmal an alle Helfer, die dieses Fest mitgestaltet haben.

 

Ostermontaggottesdienst vom 17.04
 

Was haben das Landschulheim ,,Sa Font Grant“, versteckte Schokoeier und eine ansprechende Predigt über Bekenntnisse des eigenen Glaubens gemeinsam?
Richtig, all das war Teil des diesjährigen Open-Air-Gottesdienstes am Ostermontag, den 17.04. in der Nähe von Esporles.
Der Gottesdienst wurde von einem österlichen Vorspiel eingeleitet und von den Konfirmanden mit ihren selbstgeschriebenen Gebeten und Glaubensbekenntnissen mitgestaltet. In der Predigt ging es darum, was wir eigentlich persönlich glauben, wer oder was Herr in unserem Leben ist. Als Christen können wir Hoffnung und Kraft in der Auferstehung Jesu finden, diese nach Außen tragen und so die Welt mitverändern.
Parallel dazu haben Dagmar und Toni mit den Kindern die Ostergeschichte nacherzählt und gespielt und danach lustige Osterhasen gebastelt.
Nach dem Gottesdienst wurde weiter gemeinsam Ostern gefeiert mit einem bunten Buffet aus Kuchen, Salaten und Fingerfood und Allerlei vom Grill, sowie einer Ostereiersuche für die Kinder und Konfis. Ob sie wohl alles gefunden haben, was versteckt wurde...?
Ein besonderes Dankeschön geht nochmal an Traudel Müller, Damian Muñoc und Gerthe und Richard Wards für die musikalische Begleitung, sowie an alle Helfer/innen beim Auf- und Abbauen, Grillen, etc.

Persönliches Glaubensbekenntnis der Konfirmanden:
 
Ich glaube an Gott, denn ich kann ihm vertrauen.

Ich glaube an etwas, das die Erde gemacht hat, weil sie so perfekt ist, dass wir darauf leben können. Ich weiß, es klingt komisch, aber ich finde, dass wir in der Evolution von Affen irgendwie nicht reinpassen, weil es eine Lücke gibt. Affen haben sich evolutioniert, aber da war eine Lücke und: Paff! Waren wir da. Es würde verrückt klingen, dass wir von irgendjemandem hierher gebracht wurden und dass die Erde nicht nur aus Zufall geschaffen wurde.

Ich glaube, dass es gut ist, dass Leute anderen Personen in schlimmen Situationen helfen und Menschlichkeit beweisen. Ich glaube, dass es immer etwas Gutes im Menschen gibt. Ich finde es gut, dass Musik, Internet und verschiedene Interessen Menschen zusammenbringen. Ich finde es gut, dass Menschen zueinander stehen.

Ich glaube, dass es immer einen Grund zum Hoffen gibt. Ich hoffe, dass Frauen und Männer auf der ganzen Welt gleichberechtigt sind.

Ich glaube, dass es die Hölle und den Himmel gibt, und dass es Gott gibt. Und dass wir nach dem Tod wieder aufstehen.

Ich glaube, dass der Tod nicht das Ende ist. Ich glaube an das ewige Leben, weil Gott stärker ist, als der Tod.

Amen

Wandern FÜR LEIB UND SEELE

13997, 13998, 13999.. Der Schrittzähler am Handy springt auf 14000 Schritte, als die Gruppe wieder am Parkplatz ankommt. ,,Jetzt haben wir uns unser Schnitzel heute Abend aber wirklich verdient!“, wird augenzwinkernd angemerkt.

Gut vier Stunden war die 37-Mann-starke Gruppe unterwegs. Die Gemeindewanderung startete an der Finca am Galatzó. Bei schönem Wetter brach man auf und wanderte durch wunderschöne, fast schluchtartige Landschaften unterhalb des Galatzós. Zwischendurch gab es immer wieder kleinere Pausen mit besinnlichen Inputs. Etwa kamen die Fragen auf wie: ,,Wo findet man Gutes oder Güte in seinem Leben?“ oder auch: ,,Wovon lebt man eigentlich, was nährt oder braucht die Seele?“ Es waren einige neue Gesichter dabei, so wurden bei netten Gesprächen neue Bekanntschaften geknüpft.

Nach einem Picknick ging es wieder zurück mit einem Abstecher zu einem Tunnel, der früher dazu diente Quellwasser aus den Bergen abzuleiten. Schließlich kamen alle ein wenig erledigt, aber glücklich am Parkplatz an.
Die nächste Wanderung ist am Freitag, den 05. Mai. Anmelden können Sie sich über info@kirche-balearen.net

Gründonnerstag - Ostermontag
13. - 17. April 2017

Am Gründonnerstag, 13. April laden wir ein zum Agapemahl auf den Puig Santa Magdalena von 18.00 - 20.00 Uhr

Wie in jedem Jahr wollen wir mit einem abendlichen Feierabendmahl uns der Einsetzung des Abendmahles und des Zusammenseins Jesu mit seinen Jüngern erinnern.
Musik und meditative Texte, gemeinsames Essen und Trinken begleiten uns an diesem Abend in der besonderen Stimmung auf dem Puig de Santa Magdalena bei Inca.
Um zur Kirche zu kommen, fahren Sie die Autobahn Palma – Alcudia, Exit 30 Santa Magdalena, rot beschildert.

Bitte melden Sie sich zur besseren Planung bei uns an:
Im Gemeindebüro: 971 74 32 67 oder an info@kirche-balearen.net

Open-Air am Ostermontag - wer's glaubt, wird selig am 17. April laden wir alle Generationen ganz herzlich zum Familiengottesdienst ein!
Beginn 12.00 Uhr

Wie in den letzten Jahren auf dem Gelände des Landschulheims "Sa Font Gran" in der Nähe von Esporlas. Die Konfirmanden haben diesen Gottesdienst mit vorbereitet und werden ihn mit gestalten.

Parallel zum Gottesdienst bieten Dagmar Sauer und Toni Barth den Kindergottesdienst an mit Geschichten, Malen und Osterbasteleien.
Für die Kinder ist außerdem ein Spieleprogamm sowie Ostereiersuchen organisiert! :-)

Es wäre super, wenn für das anschließende Buffet jeder etwas (Salat, Kuchen, ...) mitbringt. Für Getränke ist gesorgt.

Von der Autobahn Palma-Andratx Abfahrt Valdemossa nehmen, dann der Beschilderung Esporles - La Granja folgen
Die Finca ist direkt  oberhalb der Anlage „La Granja“ – bitte dort auf dem Parkplatz parken und ca. 500 m der Straße nach Puigpunyent folgen.
Das Gelände liegt mitten im Tramuntanagebirge, ca. 20 min von Palma in wunderschöner Landschaft.

Auch hier bitte möglichst anmelden:
Im Gemeindebüro: 971 74 32 67 oder an info@kirche-balearen.net


DAS WAR UNSERE Konfifahrt NACH BARCELONA
18 Konfis, Sonne, ein buntes Programm und gutes Essen- das war unsere Konfifahrt nach Barcelona:
Nach ein paar Teamspielen am Freitag Abend, war am Samstag unser ,,Kreativ-tag". Zusammen mit den barcelonensischen Konfis haben wir zuerst etwas über Kreuze aller Art erfahren und konnten schließlich Fliesen mit unseren eigenen Kreuzen gestalten. Nach all dieser kreativen Arbeit war der Hunger groß, da kam das Grillen mit den Eltern sehr gelegen. Sonntag hatten wir noch Zeit uns die meistbesuchteste Sehenswürdigkeit Spaniens anzusehen: Die Sagrada Familia und im Anschluss noch den Parc Güell. Abends ging es dann wieder zurück auf die Insel.
Die barcelonensischen und auch die madridter Konfis sehen wir im Juni bei unserer Jugendbegegnung wieder.

UNSER PFARRGARTEN IST WIEDER SCHÖN
Erstens kommt es anders…
Eigentlich sollte nur die Efeu-Hecke mal wieder ordentlich geschnitten werden, und dabei eben auch an der Grillstation.
Zutage trat dann die mittlerweile gebrochene Balkenkonstruktion. Also musste mit einigen Helfern alles heruntergeschnitten werden – die Reste der Balken brachen sofort zusammen, als der haltende Efeu wegfiel:
… zweitens als man denkt….
Nachdem die Grillstation vom völlig vertrocknetem Gestrüpp befreit war, zeigte sich, wie schön sie eigentlich konstruiert war – wenn gleich der Efeu Steine herausgelöst hatte, der Kamin gebrochen war, und viele Fliesen abfielen…
Und versteckt zwischen Unmengen an Efeu fand sich tatsächlich noch eine alte – aber kaputte Laterne.
… und wird drittens besser!
Also wurden die maroden Fliesen entfernt und z. T. neu verfliest, die Natursteine wurden gesucht, gesammelt und aufgemauert, ebenso wie der Kamin. Paul hat in stundenlanger Arbeit alle alten Wurzeln herausgerissen, die Mauern von den alten Efeu-Resten befreit, das Umfeld schön gestaltet und zuletzt eine hübsche neue Laterne gekauft und installiert.


BEGEGNUNG IM  ADVENT     zu den aktuellen Bildern geht's hier...
Ein nicht ganz gewöhnlicher Advents- und Weihnachtsmarkt: Am Samstag, den 10.12., fand im Pfarrgarten der Evangelischen Gemeinde die Adventsfeier ,,Begegnung im Advent“ statt. Bei strahlendem Sonnenschein kamen die ersten Gäste und erkundeten den kleinen Weihnachtsmarkt mit den einzelnen Ständen: Hier konnte man vom Männerkochkreis und den Konfirmanden gebackene Plätzchen, selbstgebastelte Engel und andere weihnachtliche Dekorationen, sowie Bücher kaufen. An den anderen Ständen gab es ,,typisch deutsche“ Verköstigungen wie Bratwurst und Kartoffelpuffer, aber auch Waffeln.  Zwischendurch haben die Konfirmanden ein lustiges und etwas provokantes Stück zum Thema ,,Gebrauch von Weihnachten“ aufgeführt, welches bei Jung und Alt gut ankam. Auch an anderen Stellen haben die Konfis mitgewirkt, etwa beim Verkauf der Tombolalose oder bei den Essensständen. Als es schließlich dunkel und kälter wurde, durften natürlich Kinderpunsch und Glühwein nicht fehlen, es gab sogar eine Feuerzangenbowle nach original russischem Rezept. Bei schöner weihnachtlicher Beleuchtung und Dekoration des Pfarrgartens, die am Abend besonders gut zum Vorschein kamen, und gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern kam eine gemütliche Stimmung auf, die jedermann genossen hat.
Es war also kein Weihnachtsmarkt, auf dem man sich ,,durchdrängelt“ und nur von Stand zu Stand läuft. Vielmehr war es eine Möglichkeit in der Gemeinschaft gemütlich die Adventszeit zu feiern.
Toni Barth


KONFIRMANDENUNTERICHT
 
Am Samstag den 17. September war es wieder so weit: Der Konfirmandenunterricht ging mit dem Thema ,,Schöpfung“ los.
 
 
Nach ersten Kennenlernspielen wurde gesammelt, was die Konfis bereits zum Thema ,,Schöpfung/ Entstehung der Welt“ wissen. Bei einem Vergleich der Schöpfungsgeschichte aus der Bibel mit der Wissenschaft wurde festgestellt: Das ähnelt sich doch ziemlich. Die wenigen Unterschiede kommen durch ein anderen Weltbild, erklärte Heike Stijohann den Jugendlichen. Während das leckere Mittagessen vorbereitet wurde, haben die Konfis draußen das gute Wetter genutzt und ein paar lustige Wasserspiele gespielt, bei denen jeder ordentlich nass wurde. Nach dem Mittagessen gab es noch einen thematischen Block. Die Jugendlichen haben sich Gedanken gemacht zu dem Thema ,,Was braucht man zu einem guten, gesunden Leben“ und zu der Gegenfrage ,,Was schadet dem Leben“ und Collagen zu den Themen erstellt, indem sie Fotos und Texte aus Zeitschriften ausschnitten und auf große Plakate klebten. Passend dazu haben sich die Konfirmanden Gebete ausgedacht, die sie auf dem Erntedankfest vortragen werden. Zum Schluss gab es eine Abschlussandacht zusammen mit den Eltern, in der die Konfis ihre Collagen präsentierten.

Toni B.

TAGUNG DER IBERISCHEN KIRCHENVORSTÄNDE

 
Liebe Brüder und Schwestern,
 
zwei Jahre nach dem letzten Treffen, in denen es viel Bewegung und Wechsel in unseren Gemeinden gegeben hat, möchten wir Sie alle zur diesjährigen Tagung der Kirchenvorstände auf die Balearen einladen!

Hans-Joachim Güttler, Gemeindeberater und Organisationsentwickler hat vielfältige Erfahrungen mit Auslandsgemeinden und ebenso in der Beratung und Begleitung bei der Entwicklung von Gemeindekonzeptionen.

Selbst wenn Sie nicht direkt auf eine Konzeption hinarbeiten wollen, ist es ein gewinnbringender Prozess, sich mit Fragen von Strukturierung, Schwerpunktsetzung, wichtigen Traditionen und nötigen Reformen u. ä. auseinander zu setzen.

Demographischer Wandel, Verfügbarkeit von personellen und finanziellen Ressourcen und die Frage, wie wir auch mit sich ändernden Bedingungen weltweite Kirche Jesu Christi sein können, beschäftigen uns im In- und Ausland.

Beginn der Tagung ist am Donnerstagnachmittag  und Ende am Sonntag, nach dem Gottesdienst.
Die Kosten betragen 27 € p.P. bei Unterbringung im Doppelzimmer, 39 € p.P. im Einzelzimmer, dazu 29 € für Halbpension incl. der Getränke.

Wir freuen uns auf die Begegnung und den Austausch
Ihre Heike Stijohann, Pfarrerin der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde auf den Balearen

GROßES ERNTEDANKFEST MIT BÜFFET, MUSIK, FLOMARKT UND TOMBOLA

Am Samstag, den 15. Oktober feiert die Deutschsprachige Evangelische Gemeinde auf den Balearen ihr Erntedankfest:
ab 12.00 Uhr in und um das Santuario de Nuestra Señora de la Consolación

Rund um das Santuario unter beeindruckender Kulisse wollen wir ein großes Fest feiern: selber „Danke“ sagen, weil es uns meist gut geht – und gleichzeitig unterstützen, dass Menschen in ihrer eigenen Heimat in Afrika gute Lebensmöglichkeiten finden können.

Das Programm:
12.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in 3 Sprachen und 2 Konfessionen (evangelisch/katholisch, u. a. mit P. Bartomeu Lluís Barceló Nadal und Father Arbogast Lekule und Pn. Heike Stijohann)
Anschließend Live Musik mit „Midnight Blue“ und Duo „Anne&Jon“, Tanz, Tombola, Flohmarkt und Buffet.
Der Erlös kommt direkt den Projekten der Hilfsorganisation „You touch Africa“ zugute.

Wegbeschreibung:

 
Ma-19, km 54 zwischen Santanyi und S’Alqueria Blanca links abbiegen (sh. Schild), ab dem Parkplatz vor dem Sportplatz gibt es ab 11.00 einen Pendelservice.
 
Pfarrerin Heike Stijohann

Was wir dringend brauchen:
  • Ansprechende Preise für die Tombola
  • Anbieter/Teilnehmer für den Flohmarkt (die einen Teil ihres Erlöses spenden)
  • Gerne auch Anbieter mit kunstgewerblichen Artikeln, die Teile des Erlöses spenden
  • (am Tag selber: Kuchen und Salate)

Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung:
 Tel.: 971 743 267
 info(at)kirche-balearen.net
 
© Comunidad Evangelica de Habla Alemana
___________________________________________________
Impressum
Datenschutz
Folgen Sie uns auch auf den Sozialen Netzwerken:
Kontakt
by Sonlucion
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü